Fred Savages angeblich wütendes Verhalten am Set wurde nach dem Schuss nach dem Neustart von The Wonder Years unter die Lupe genommen

Fred Savages Verhalten am Set wurde unter die Lupe genommen, nachdem er Anfang dieses Monats aufgrund von Anschuldigungen wegen Fehlverhaltens als ausführender Produzent und Regisseur des Reboots von The Wonder Years gefeuert wurde.

Der 45-jährige Savage, der neben seiner Tätigkeit als Schauspieler auch viel als Regisseur gearbeitet hat, ist „schnell ärgerlich“ und „kann ein Temperament und gelegentliche Ausbrüche haben“, während er für die Produktion verantwortlich ist, teilten Quellen People am Dienstag mit.

Ein Insider sagte der Verkaufsstelle, dass Savage eine Vorliebe dafür hat, Szenen zu überschießen, was die Crews unter mehr Druck setzt, zu längeren Tagen führt und ihm „mehr Gelegenheiten gibt, Leute anzumachen“.

Das Neueste: Fred Savages Verhalten am Set wurde unter die Lupe genommen, nachdem er Anfang dieses Monats aufgrund von Vorwürfen des Fehlverhaltens als ausführender Produzent und Regisseur des Neustarts von The Wonder Years gefeuert wurde. Savage, 45, wurde 2019 in NYC fotografiert

Der Insider sagte: „Er arbeitet ziemlich hart an seinen Crews, indem er immer mehr Takes als nötig macht. Manche Regisseure überschießen einfach. Manchmal haben sie das Gefühl, dass sie die Leistung nicht verstanden haben oder einen anderen Blickwinkel oder ähnliches ausprobieren möchten.

Auch Anahita Seda, eine Anwältin, die den Kunden Youngjoo Hwang 2018 in einer Körperverletzungs- und Belästigungsklage gegen Savage wegen seines Verhaltens am Set von The Grinder vertrat, kommentierte die Situation um Savage herum.

„Das hat lange auf sich warten lassen und ich bin nicht im Geringsten überrascht“, sagte Seda am Montag gegenüber Page Six. „Als meine Mandantin 2018 mit ihren Vorwürfen gegen Mr. Savage zu mir kam, stellten wir fest, dass in der Vergangenheit mindestens eine Klage gegen ihn eingereicht worden war und dass Mr. Savage angeblich nicht nur an dieser Art von Verhalten beteiligt war gegenüber meiner Klientin, aber auch gegenüber anderen Frauen.

„Es ist bedauerlich, dass erst mein Mandant und nun Berichten zufolge diese anderen zu Wort kommen mussten, bevor endlich Maßnahmen ergriffen wurden.“

Savage, der neben seiner Tätigkeit als Schauspieler auch viel als Regisseur gearbeitet hat, ist „schnell ärgerlich“ und „kann ein Temperament und gelegentliche Ausbrüche haben“, während er für die Produktion verantwortlich ist, sagten Quellen am Dienstag gegenüber People.  Er wurde 2019 in NYC abgebildet

Savage, der neben seiner Tätigkeit als Schauspieler auch viel als Regisseur gearbeitet hat, ist „schnell ärgerlich“ und „kann ein Temperament und gelegentliche Ausbrüche haben“, während er für die Produktion verantwortlich ist, sagten Quellen am Dienstag gegenüber People. Er wurde 2019 in NYC abgebildet

Anahita Seda (R), eine Anwältin, die den Kunden Youngjoo Hwang (L) 2018 in einer Körperverletzungs- und Belästigungsklage gegen Savage wegen seines Verhaltens am Set von The Grinder vertrat, sagte über Savages Entlassung: „Das hat lange auf sich warten lassen, und ich bin es nicht im geringsten überrascht'

Anahita Seda (R), eine Anwältin, die den Kunden Youngjoo Hwang (L) 2018 in einer Körperverletzungs- und Belästigungsklage gegen Savage wegen seines Verhaltens am Set von The Grinder vertrat, sagte über Savages Entlassung: „Das hat lange auf sich warten lassen, und ich bin es nicht im geringsten überrascht’

Hwang sagte in juristischen Dokumenten, dass Savage ein „unbeständiges und aggressives Temperament in Bezug auf die weibliche Besatzung“ hatte und sie bei drei Gelegenheiten „gewaltsam geschlagen“ hatte.

In Gerichtsdokumenten, die von der Verkaufsstelle überprüft wurden, sagte Hwang, dass „Savage dafür bekannt war, weibliche Besatzungsmitglieder einzuschüchtern, zu schikanieren und zu quälen, während sie ihre Arbeitspflichten erfüllten, indem sie Dinge riefen wie: „Ich bin kein Hund, hör auf, verdammt noch mal zu folgen mich“, „Schau mich verdammt noch mal nicht mehr an“ und „Verschwinde von mir.“

Savage, der die Klage später beilegte, hatte die Anschuldigungen als „völlig unbegründet und absolut unwahr“ bezeichnet und wurde damals von 20th Century Television durch eine Untersuchung geklärt.

Eine Quelle in der Nähe von Savage sagte gegenüber People, dass der Schauspieler-Regisseur seit seinem Ausscheiden aus dem Reboot von The Wonder Years „nicht gestresst wirkte“, da er „ziemlich entspannt“ war und „eine Auszeit“ mit seiner Frau Jennifer Lynn genießt ihr Zuhause in Los Angeles.

Savage wurde als Kinderstar in Filmen wie „Die Braut des Prinzen“ und „Der Zauberer“ sowie in der ersten Inkarnation der TV-Show „Wunderbare Jahre“ berühmt, in der er von 1988 bis 1993 die Hauptfigur Kevin Arnold porträtierte.

Savage verzweigte sich vor mehr als 20 Jahren in seine Hollywood-Bemühungen, als er eine Karriere vor und hinter der Kamera aufrechterhielt.

In den letzten Jahren hat er in Shows wie „Friends from College“, „The Grinder“ und „The Conners“ mitgewirkt, zusätzlich zu Sprachrollen in Zeichentrickserien wie „Family Guy“, „American Dad! und Generator Rex.

Als Regisseur hat er intensiv an Shows wie „The Conners“, „Modern Family“, „2 Broke Girls“, „Black-ish“ und „It’s Always Sunny in Philadelphia“ gearbeitet. Vor seiner Amtsenthebung am 6. Mai hatte er bei acht Folgen des Reboots von The Wonder Years Regie geführt.

Savage wurde als Kinderstar in der ersten Inkarnation der TV-Show „Wunderbare Jahre“ berühmt, in der er von 1988 bis 1993 die Hauptfigur Kevin Arnold porträtierte

Savage wurde als Kinderstar in der ersten Inkarnation der TV-Show „Wunderbare Jahre“ berühmt, in der er von 1988 bis 1993 die Hauptfigur Kevin Arnold porträtierte

Savage war letztes Jahr an der Seite von Schauspieler Elisha Williams als Regisseur des Reboots von The Wonder Years zu sehen

Savage war letztes Jahr an der Seite von Schauspieler Elisha Williams als Regisseur des Reboots von The Wonder Years zu sehen

Savages Entlassung aus der Serie wurde Anfang dieses Monats von einem Sprecher des 20. Fernsehens in einer Erklärung bestätigt, in der das Endergebnis einer Untersuchung gegen den Schauspieler-Regisseur detailliert beschrieben wurde.

„Kürzlich wurden wir auf Vorwürfe unangemessenen Verhaltens von Fred Savage aufmerksam gemacht, und wie es der Grundsatz ist, wurde eine Untersuchung eingeleitet“, sagte der Sprecher. „Nach der Fertigstellung wurde die Entscheidung getroffen, seine Anstellung als ausführender Produzent und Regisseur von The Wonder Years zu beenden.“

Seda sagte Seite Sechs, dass sie dachte, dass „das Netzwerk eine Bestätigung gefunden haben muss und keine andere Wahl hatte, als sich von ihm zu trennen“, da „sie vor Gericht zivilrechtlich haftbar gemacht werden können“, wenn sie bei der Bearbeitung von Beschwerden über Fehlverhalten für fahrlässig befunden werden.

„Fox hat weder die aktenkundigen Behauptungen bestätigt noch ihre Untersuchungsergebnisse veröffentlicht; Wir können nur vermuten, dass ein Fehlverhalten festgestellt wurde“, sagte Seda.

Savages Verhalten bei der ursprünglichen Inkarnation von The Wonder Years war auch das Zentrum der Kontroverse.

Alley Mills, 71, der in der Show seine Mutter Norma Arnold spielte, sagte gegenüber Yahoo! im Jahr 2018, dass der Abschluss der Show im Jahr 1993 mit einer „lächerlichen“ Klage wegen sexueller Belästigung gegen Savage und Costar Jason Hervey (50) verbunden war.

Mills nannte Savage den “am wenigsten anstößigen, wunderbarsten, süßesten Menschen, der jemals auf der Erde gelebt hat”.

Laut einem Bericht der Los Angeles Times aus dem Jahr 1993 verklagte eine Kostümdesignerin namens Monique Long Savage und Hervey wegen Vorwürfen der unrechtmäßigen Entlassung aufgrund von Fehlverhalten beider Schauspieler. Die Klage wurde anschließend beigelegt und fallen gelassen.

.

Add Comment